quo vadis

Quo Vadis: Der unverstellte Blick in die Zukunft

Visionsworkshop im Gebirge

„Ich ermutige die Menschen, kühn zu träumen, Visionen zu entwickeln.“

Jack Welch, amerik. Topmanager

Im Wechsel aus themenbezogener Aktion im Gebirge und ergebnisorientierter Arbeit auf der Hütte entwickeln Teams konzentriert in zwei Tagen eine Vision, die sie anschließend in ihrem betrieblichen Alltag umsetzen können. Auf dem Weg zur Hütte beschäftigen sich die Teilnehmer mit den Fragen: Was ist momentan gut und soll unbedingt beibehalten werden?

Was läuft nicht gut und soll verändert werden? Auf der Hütte tragen die Teilnehmer ihre Sichtweisen zusammen,
verdeutlichen Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Mit diesem Ergebnis startet das Team am nächsten Morgen zum Gipfel. Beim Aufstieg entwickelt jeder Einzelne neue Gedanken für z. B. „Meine Vision von uns in einem Jahr…“.

Mit der Rückkehr in die Hütte fügen sich diese einzelnen Visionen zum Gesamtbild zusammen. Das Team leitet daraus erste konkrete Schritte ab und identifiziert mögliche Hindernisse. Anschließend erleben die Teilnehmer bei der Überquerung einer Schlucht wie sie scheinbar aussichtslose Herausforderungen überwinden. Sie übertragen die Erfahrung auf die eigene Vision.